Windsurfen

Gold am 15.09.2017

Sebastian hatte auch heute noch ein wenig Luft im Bauch und wenn dazu noch Sonnenschein vorhergesagt wird, kann ich einfach nicht Nein sagen. Laut Vorhersage sollte es bis zum frühen Nachmittag aus SW-W wehen und auch für die Standard-Kombi, Sailloft Quad 5.2 & Quatro Tetra 99, reichen.

Da ich alleine unterwegs war, Halli heute nicht funktionieren sollte und ich anderswo auch nicht mit guten Wellen rechnete, ging es nach Fehmarn, um in Gold einfach mal gemütlich von links nach rechts zu heizen – ups, wollte sagen „um zu freestylen und an meinen zahlreichen Moves zu arbeiten“ 😉

Auch wenn manch einer meinte, man müsse zu 6qm und mehr greifen, fiel meine Wahl auf das 5.2er. Warum auch nicht, denn: „Sagt der Däne dunkelgrün an, dann ist mal wieder das 5.2er dran“. Diese Windsurferweisheit kennt doch jeder, nicht wahr?

Zum Surftag kurz und knapp: Schön war’s und es hat Spaß gemacht, zu heizen, zu carven und an der Powerhalse zu feilen. Zum Springen mangelte es leider an Schanzen und für andere Dinge habe ich mir mal wieder nicht die Zeit genommen. Eine Tatsache, die ich echt mal ändern muss, um dann doch mal das ein oder andere Manöver zu lernen.

So, genug für heute. Schaue nun das WSL Finale in Californien und erhole mich von zwei schönen Surftagen.

Aloha,

Tom

Surftage 2017: 10. Tetra 99 & Sailloft Quad 5.2