Heiligenhafen am 13.06.2017

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Windsurfen

Surfen vor der Arbeit und direkt vom Meer ins Büro war schon immer eine Art Traum von mir. Dieser wurde nun endlich in die Tat umgesetzt und so ging es nach einer eher schlaflosen Nacht, in der der WSW Wind heftigst an meinem Bus rüttelte, um 6.45h mit Jan und Stephan auf’s Wasser. Der Wind kam im Gegensatz zum Vortag nun aus West und war nicht mehr ganz so zornig und ruppig daher. Dennoch war abermals die kleine Kombi notwendig und das Surfen immernoch  wenig entspannend. Insgesamt ging es ganz gut, aber so richtig fit, war ich nach einer eher durchwachsenen Nacht nicht. Um 8.30h ging es dann ‚gen Heimat um ca. 9.15h im Büro zu erscheinen. Wohl dem, der in Küstennähe wohnt – einfach herrlich 🙂

Lehre des Tages: Vor dem Schlafengehen ’nen Bierchen trinken, oder auch 2-3, und dann doch mal die Verdunklungsvorhänge verwenden. Dann sollte es auch mit dem Schlag klappen!

Gruß & Aloha,

Tom

Surftage 2017: 6. Flikka & Sailloft Quad 4.0