Windsurfen

Pelzerhaken am 19.05.2019

Veröffentlicht

Zwar keine optimale Vorhersage, aber es gab zumindest eine Wahrscheinlichkeit, dass es an einem sonnigen Sonntagnachmittag mit dem großen Kram zum Gleiten reicht. Gut, groß heißt bei mir 99l und 5.9qm, was für den ein oder anderen älteren Freeride-Experten schon eher das kleine Besteck ist. Aber nun ja, größer macht mir nur bedingt Spaß und vor allem fehlt es dafür an Platz und Stauraum.

Irgendwie schon schräg, denn während früher am See das 5.9er das Standardsegel war, lasse ich es als Nordlicht (nach 10 Jahren im Norden kann ich das schon so sagen, oder?) gerne im Keller liegen. Denn normalerweise geht es bei guten 18Knt schon mit dem 5.2er – aktive Fahrweise vorausgesetzt. Aber so gerne ich auch dieses Mal zum 5.2er gegriffen hätte, es hätte wohl wirklich nicht so gut funktioniert und insgesamt ging es mit dem 5.9er recht gut, auch wenn ich regelmäßig dümpelte, nicht immer richtig Druck im Segel hatte und auch sehr aktiv fahren musste. Aber ich war auf dem Wasser und hatte ca. eine Stunde Spaß. Was will man mehr?

Ob wir diesen Mai noch die in Anekdoten erwähnten und in Liedern besungenen Ostwindphasen bekommen, wage ich jedoch stark zu bezweifeln. Aber vielleicht werden dieses Jahr auch neue Geschichten geschrieben und der Juni wird der neue Wonne-Ostwind-Monat? Wir werden es sehen.

In diesem Sinne, Aloha und viele Grüße,

Tom

Surftage 2019: 5. Flikka Custom Freewave 99 & Sailloft Quad Plus 5.9qm