Windsurfen

Pelzerhaken am 13.05.2018

Veröffentlicht

Nach dem letzten Dümpelsurftag mit wenig Gleitpassagen sollte am Sonntag der Wind ein bisschen stärker wehen und somit für das große Material reichen. Die Rahmenbedingungen mit Sonne und blauem Himmel waren ideal, auch wenn es aufgrund des langen Wochenendes in Pelzerhaken sehr voll war.

Da der Wind erst am Nachmittag zulegen sollte, musste man sich auch nicht stressen und konnte entspannt aufbauen und erstmal abwarten sowie die Sonne genießen. Um kurz vor 16h sind Lars und ich dann jeweils mit 5.9er Segel und den großen Brettern auf’s Wasser gegangen, was perfekt gepasst hat. Wir waren sofort im Rutschen und nach ein wenig Abfallen hatten wir auch genug Platz auf dem Wasser sowie genug Abstand zu den Kitern. Der Wind ging zwar immer mal wieder runter, aber insgesamt langte es locker für das große Segel. Endlich konnte ich auch einen ersten richtigen Eindruck vom Custom Flikka gewinnen, das mich voll und ganz überzeugt hat. Eine richtige Spaßmaschine, die für 99l recht klein und kompakt wirkt. Das Brett geht recht zügig los und ist absolut laufruhig. Des Weiteren läuft es wie auf Schienen und geht ohne Probleme durch die Kurve, ohne sofort zu verkanten. Alles in allem ein richtig gutes Brett, was einfach nur Spaß macht. Genauso wie der Surftag, der bei bestem Wetter einfach perfekt war.

Hoffentlich gibt es davon bald mehr, gerne auch mit kleinerem Segel.

Aloha,

Tom

P.S.: Danke an Gunnar für die Fotos!

Surftage 2018: 4. Flikka Custom 99 & Sailloft Quad Plus 5.9.