Allgemein

Feierabend Paddelei am 27.06.2016

SUP_HL_27062016„Sommerzeit ist Urlaubszeit“ hat wohl auch der Windgott gedacht und sich nun seit Wochen aus dem Staub gemacht. Und obwohl es letzte Woche zwei Brexits gab (@Pepp: Jepp, dieser Hart ist nun dein neuer Schnapper, Manu war gestern!), ist der wahre Aussteiger der Gegenwart der Windgott. Denn dieses Jahr meint er es bislang überhaupt nicht gut mit der norddeutschen Windsurf-Community, die es inzwischen beim kleinsten Windfunken am Horizont in den hohen Norden Dänemarks zieht, um überhaupt die Chance auf Wasserzeit zu bekommen. Zumindest hat man so ein wenig das Gefühl, dass es so ist.

Doch alles Hadern und Schimpfen nützt nichts, man muss es nehmen wie es kommt. Wohl dem, der SUP Kram hat und sich mit Paddeln bei Laune halten kann. Wobei dies noch untertrieben ist, da Paddeln insbesondere am Feierabend richtig Spaß machen kann. Also nutzten Jessi und ich vorgestern die Gelegenheit, um ein wenig über die Wasserwege Lübecks zu cruisen – inkl. einmal Auftanken am Strandsalon mit den letzten 20min von „Spanien vs. Italien“ und leckerem Frischmacher-Bierchen. Nach der kurzen Pause ging es dann wieder zurück gen Süden, um dem geschundenen Körper kurz vor der Zielankunft die verlorenen Kalorien an der Obertrave mit einer Portion „Pommes rot/weiß“ wieder zuzuführen. Da stört dann auch der inzwischen einsetzende Nieselregen nicht. So eine Tour macht einfach gute Laune, ist entspannend und dazu noch ein wenig sportlich. Unter’m Strich sind wir ca. 6,77km gepaddelt, was mehr ist, als ich freiwillig laufen würde.

Als nächstes ist dann Paddeln in HH geplant. Mal schauen, was diese Stadt vom Wasser aus zu bieten hat? Wir freuen uns jedenfalls schon darauf und ich werde berichten.

Aloha & Gruß, Tom